Aktuelles


Di, 05. Mai 2020

Bremen feiert die Europa-Woche online

Die Europa-Woche wird jedes Jahr um den offiziellen Europatag am 9. Mai herum international gefeiert. In diesem Jahr findet sie aus aktuellem Anlass nur online statt. In Bremen sollte die Europa-Woche in diesem Jahr zwischen dem 2. und 10., Mai gefeiert werden mit rund 60 Veranstaltungen verschiedenster Bremer Akteur*innen.
Der Bremer Rat für Integration (BRI) beteiligt sich seit Jahren an dieser Veranstaltung. Für den 5. Mai hatte der BRI ursprünglich die tschechische, in Marsaille lebende Autorin und Journalistin Magdalena Rejzkova ins Institut francais eingeladen. Die Veranstaltungen werden – voraussichtlich – im Herbst nachgeholt.

Hier ein Video mit Magdalena Rejzkova aus Marseille


Begegnungen Polen und Ukraine

“Begegnungen” heißt ein Buch der Bremerin Marlies Böner-Zollenkopf, und im Untertitel eine “Reisedokumentation”. Es sind Beschreibungen vieler Reisen und vieler Begegnungen in Polen und der Ukraine zwischen 1977 und 2019. Die Autorin wagt eine erstaunliche Nähe zu den fremden Menschen, die uns auch dreißig Jahr nach Ende es Sozialismus ebenso fremd sind wie die Orte und Länder, in denen sie leben. Und es ist nicht nur Dokumentation, es sind Geschichten – Familiengeschichten und Geschichten der Begegnungen, aber auch immer wieder Geschichte: Viele Facetten der Geschichte der östlichen Länder und ihrer Leiden durch diese Geschichte werden sachlich und trotzdem voller Mitgefühl erzählt. Die letzte Reise fand 2019 statt und führte über eine “Grenze, die keine Grenze mehr ist”.
Das mit Humor und vielen Details geschriebene Buch ist eine Einladung, sich den Menschen zu nähern, deren Sprache wir nicht verstehen und die doch vielfältig mit uns (aus dem Westen) verbunden sind. Zusätzlich machen die Fotos von Detlev Bartsch, der seit vielen Jahren Mitglied im BRI ist, dieses Buch zu einem Kleinod der Reiseliteratur.
Die Lesung hätte im Rahmen der Europa-Woche am 28. April in den Räumlichkeiten des Presseclubs im Schnoor stattgefunden.


Junge Menschen zur EU
Die französischen Geschwister Sophie und Mathilde Hériaud haben junge Europäerinnen und Europäer aus allen Ländern der Europäischen Union befragt, um ihre Sichtweise über Europa und dessen Verbesserungspotentiale zu verstehen. Acht Monate lang haben Sophie und Mathilde Hériaud in den sozialen Netzwerken und auf ihrer Webseite „Toi d’Europe“ (http://toideurope.eu/) etwa dreißig Videos aus verschiedenen Begegnungen in der Europäischen Union veröffentlicht.
https://www.youtube.com/watch?v=vfA8go0bxXo
https://www.youtube.com/watch?v=Vp_pwkANZOc&t=12s
https://www.youtube.com/watch?v=VcpbmlYEb-M

Auch auf der Seite der Europa-Union gibt es Videobotschaften zum Thema: Für Frieden, für Freiheit, für Europa. „75 Jahre Kriegsende – Botschaften zum Europatag 2020“. Denn am 8. Mai jährt sich das Kriegsende zum 75. Mal. Bremen hat diesen Tag zum Gedenktag erklärt.
https://www.europa-union-bremen.de/europatag-2020/

<www.europa-fuer-bremen.de>

Der Bremer Rat für Integration bei facebook